Gibt es Wasser im Universum?

Ja, es gibt Wasser im Universum und zwar nicht nur im kleinen Maßstab! Überall im Universum ist Wasser zu finden. Mittlerweile sind sich Wissenschafter einig, dass das Wasser, welches wir auf der Erde finden, aus dem All kam. Dies soll in Form von Kometen geschehen sein, welche im Laufe der Entstehung immer wieder auf der Erde einschlugen. Diese Kometen werden gern als „schmutzige Schneebälle“ bezeichnet. Der Name deutet schon darauf hin, dass diese Kometen zum großen Teil aus Wasser bestanden und zwar aus schmutzigen Wasser. Generell handelt es sich dabei jedoch um Wasser, welches man allerdings nicht trinken sollte. Wenn man dieses Wasser jedoch durch einen guten Wasserfilter leitet hat man generell ganz normales Trinkwasser.
Das alles sagt uns, dass es schon einmal generell Wasser im Universum geben muss, denn ein großer Teil der Kometen, die durch das All ziehen, bestehen aus Wasser. Wer nun glaubt, dass dies schon alles war, der irrt gewaltig, denn selbst auf Monden, die um Planeten in unserem Sonnensystem kreisen, wird Wasser vermutet. Zum Beispiel bei dem Mond Europa, der um Jupiter kreist, ist man sich ziemlich sicher, dass es dort Wasser gibt und zwar in rauen Mengen. Unter einer mächtigen Eisdecke wird dort ein 100km tiefer Ozean aus Wasser vermutet. Dies ließ eine Weltraummission der Galileo Sonde darauf schließen. Aber nicht nur auf diesem Mond scheint es Wasser zu geben, auch auf Enceladus, ein Mond, der um den Planten Saturn kreist, ist man sich heute sicher, dass dieser Mond zum großen Teil aus Eis besteht. Kaum zu glauben aber Enceladus ist sogar für den E-Ring um Saturn verantwortlich, da an den Polen des Mondes regelmäßig Wasser ausgestoßen wird. Ein Teil davon gelangt ins All, da die dünne Atmosphäre das Wasser nicht zurück halten kann und somit den E-Ring bildet.